Peleus

Studien zur Archäologie und Geschichte Griechenlands und Zyperns
Herausgegeben von Reinhard Stupperich und Heinz A. Richter

Band 35

Heinz A. Richter, Geschichte der Insel Zypern
Band 2: 1950-1959
Griechische Ausgabe

(2006) 665 Seiten Text mit über 100 Abbildungen sowie XXXII Tafeln mit weiteren Fotos und eine herausnehmbare farbige Faltkarte (41x34 cm), 8, hard cover, ISBN 978-3-941336-31-5, € 49, online bestellen

Der Band 2 der "Geschichte der Insel Zypern" beschäftigt sich mit dem Kampf der Zyprioten um den Anschluß an Griechenland (Enosis). Er beginnt mit dem inoffiziellen Plebiszit von 1950 und endet mit den Züricher und Londoner Verträgen 1959, beschreibt also den Weg Zypern von der britischen Kolonie zur garantierten Unabhängigkeit des neuen Staates. Die Darstellung verfolgt die inneren Entwicklungen Zyperns und verbindet diese mit den größeren Entwicklungen in Athen, Ankara, London, Paris (NATO), Washington und New York (UNO) Das Buch ist zugleich ein Beitrag zur Geschichte der Entkolonialisierung, die allerdings in Zyperns völlig anders verlief, als in allen anderen ehemaligen Kolonien. In Zypern war die Befreiungsbewegung EOKA unter Oberst Grivas rechts orientiert und sie strebte nicht nach Unabhängigkeit sondern nach Anschluß an einen anderen Staat (Griechenland). Die Darstellung zeigt, wie die Kolonialmacht zunächst jede Aufgabe Zyperns radikal ablehnte (Hopkinsons Never) und versuchte, die griechischen Ambitionen (Enosis) durch türkische Forderungen (Rückgabe Zyperns, Teilung) zu neutralisieren, und wie sich daraus ein internationaler Konflikt entwickelte, der bis in die Gegenwart fortwirkt. Dieses Buch liefert den historischen Hintergrund für das Scheitern des Annan-Plans und erklärt, warum sich die Türkei mit der Anerkennung Zyperns so schwer tut.



Inhalt